Galerie Brusberg
   Lyckallee 14
   14055 Berlin
Tel:  +49 30/305.12.29
Fax:  +49 30/30.20.48.18
brusberg@brusbergfineart.com
 Aktuelles
Aktuelles

Ein Künstlerpaar als Sammler:
Papierarbeiten und Skulpturen
aus dem Nachlass
Gisela Rieffert und
Rolf Szymanski


Eine Ausstellung
der Galerie Brusberg
in der "Wunderkammer" Friedbergstraße 29
14057 Berlin-Charlottenburg


Vom 26. November
bis 23. Dezember 2016
Öffnungszeiten:
Freitag 11 bis 18.30 Uhr
Samstag 10 bis 14 Uhr

after work-
Galerien Rundgang

wir haben am
1. Dezember unsere Wunderkammer von
18 bis 21 Uhr geöffnet.
rechts
Ausstellung in der Friedbergstrasse
Wunderkammer in der Friedbergsrasse

Mit unserem Ausstellungsraum „Wunderkammer“ in der Friedbergstraße 29 bleiben wir jedoch in zentraler Lage in Berlin-Charlottenburg präsent. Zugleich knüpfen wir an die Ursprünge der Galerie an, als Dieter Brusberg in den 50er Jahren begann – damals noch Student der Innenarchitektur an der Werk-Kunstschule Hannover –, Kunst, moderne Möbel und Design auszustellen, ganz dem gattungsübergreifenden Bauhaus-Ideal verpflichtet.
Gezeigt werden sparsame Dialoge zwischen freier und angewandter Kunst der klassischen Moderne, Readymades sowie vorwiegend figürliche Malerei und Plastik von 1950 bis heute.

Brusberg Berlin
Eingang zu Brusberg Berlin

Die Galerie wurde im Dezember 1958 von Dieter Brusberg (1935 - 2015) in Hannover gegründet.
1966 gehörte Brusberg zu den sieben Gründungsmitgliedern des "vereins progressiver kunsthändler" die 1967 den "Kölner Kunstmarkt" (heute Art Cologne) ins Leben riefen - die weltweit erste Messe für Gegenwartskunst. Von 1982 bis 2011 hatte die Galerie ihren Sitz in Berlin am Kurfürstendamm 213.
Seit 2011 befindet sich das Archiv und Büro der Galerie in der Lyckallee 14 in Berlin-Westend.

deutsch | englisch Kontakt | Impressum | Rechtliche Hinweise